Home Ju-Jutsu Ju-Jutsu News ’Full Ippon’ für die Ju-Jutsuka des JKCS Goslar e.V.
’Full Ippon’ für die Ju-Jutsuka des JKCS Goslar e.V. PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Judo-Karate-Club Sportschule Goslar e. V.   
Sonntag, 27. Mai 2012 um 18:24

Goslarer stellen das erfolgreichste Team auf der Bezirksmeisterschaft

Full Ippon’ bedeutet im Ju-Jutsu-Wettkampf, dass ein Kämpfer je eine volle technische Wertung im Stand-, im Wurf- sowie im Bodenkampf erreicht und seinen Gegner damit durch technische Überlegenheit frühzeitig besiegt, gleichzusetzen etwa mit dem technischen K.O. im Boxen.

Das Jubiläumsjahr - Mitte des Jahres feiert der Verein sein 50-jähriges Bestehen - beginnt jedenfalls vielversprechend für den JKCS Goslar e.V.,. Am 01.03.2012 bereits feierte die Ju-Jutsu-Sparte ihren dritten Geburtstag innerhalb des Vereins. Zwei Tage später, am 03.03.2012 richtete sie die diesjährige Bezirksmeisterschaft im Ju-Jutsu Fighting und Duo aus und nutze diese Gelegenheit, um sich selber und den Verein reichlich zu beschenken.

Rund ein Dutzend Vereine meldeten über einhundert Kämpfer aus dem Bezirk Braunschweig, die sich am Samstag in der Sporthalle der Goldenen Aue trafen, um die Besten aus ihrer jeweiligen Alters- und Gewichtsklasse im fairen Zweikampf zu ermitteln.

Der Vorsitzende des Vereins, Wolfgang Kummer, der Präsident des Niedersächsischen Ju-Jutsu-Verbandes, Heinrich Conrads (8. Dan Ju-Jutsu) sowie Hans Radke (6. Dan Ju-Jutsu) als verantwortlicher Sportreferent des Ju-Jutsu-Bezirks Braunschweig eröffneten die Veranstaltung mit einer kurzen Begrüßungsansprache.

Nach über fünf Stunden intensiver Kämpfe standen die Gewinner fest, Mit 9 Gold-, 10 Silber- sowie 5 Bronzemedaillen stellte der JKCS Goslar erstmalig in seiner Geschichte die beste Mannschaft des Bezirks und verwies nach zwei dritten Plätzen in den Vorjahren den MTV Vorsfelde und den PSV Braunschweig auf die Plätze!

Darüber hinaus wurde die Abteilung noch mit dem Pokal für die beste Nachwuchsarbeit im Jugendbereich ausgezeichnet. Die Goslarer Fritz Lucas (bester Techniker) sowie Laura-Luisa Kasischke (schnellster Kampf) wurden mit weiteren Sonderpokalen ausgezeichnet.

Kaderathlet Dustin Ramke musste sich darüber hinaus als Kämpfer der U21-Jugend mit den Senioren auseinandersetzen, um genügend Kämpfe austragen zu können. Nachdem er den ersten Kampf noch unglücklich mit 9:8 Punkten verlor, konnte er sich im zweiten so deutlich nach Punkten durchsetzen, dass er einen hervorragenden zweiten Platz belegte. Für die Landesmeisterschaft ist er trotzdem in seiner regulären Altersklasse als Sieger qualifiziert! Aber er ist nur ein Beispiel für die Kämpfer des JKCS. Alle, wie sie angetreten sind, haben sich in den letzten Monaten durch verschiedenste Trainingseinheiten technisch und taktisch weitergebildet, viele auch durch Teilnahme an der neu angebotenen Vereinssparte Brazilian Jiu-Jitsu fit für den Bodenkampf gemacht. „Ich bin überwältigt von diesem Ergebnis und freue mich auf den weiteren Verlauf der Saison“, so Trainer Niklas Martin. Einzig erkennbares Manko für das Trainerteam Martin Fischer, Niklas Martin, Frank Großklags und Dustin Ramke war die konditionelle Verfassung einiger Kämpfer, die in den nächsten Wochen noch verbessert werden muss.

Der JKCS Goslar e.V. nutze die Mittagszeit, um sich mit einigen Abteilungen den Zuschauern zu präsentieren und die Pausenzeit zu überbrücken.

So zeigte die Brazilian Jiu-Jitsu-Abteilung Elemente aus dem Training und dem Bodenkampf, die Karateabteilung führte mit jeweils zwei Kindern verschiedene Katas aus dem Prüfungsprogramm vor und abschließend ließen es sich die Kickboxer nicht nehmen, ebenfalls einige Trainingselemente sowie einen lockeren Sparringskampf vorzuführen.

Unterstützt und gesponsert wurde die Veranstaltung durch die Sparkasse Goslar/Harz, die Harzer Stuben, das Werbestudio Lichtblick sowie der Firma AirTecCon.

Nicht zu vergessen sei auch der Einsatz der Techniker des CvD-Gymnasiums, die die gesamte Tontechnik nicht nur zur Verfügung stellten, sondern auch den gesamten Tag über professionell bedienten.

Sanitätsdienstlich wurden die Kämpfer durch das Rote Kreuz aus Astfeld versorgt, die des Öfteren zum (’Kühl-’) Einsatz auf die Kampffläche gerufen wurden, die Lage dabei aber jederzeit im Griff hatten.

Alle angetretenen Kämpfer des JKCS Goslar e.V. haben sich durch ihre Ergebnisse für die Landesmeisterschaft am 17.03.2012 in Winsen/Luhe qualifiziert.

Der Erlös aus der rundum gelungenen Veranstaltung kommt verschiedenen sozialen und gemeinnützigen Projekten zugute.

Die Ergebnisse der Goslarer Kämpfer im Einzelnen:

Duo-Wettkampf:

  • 1. Platz Arne Gutknecht und Andreas Sachleben

Fighting:

  • 1. Platz Claas Pischke
  • 1. Platz Elisabet Anschütz
  • 1. Platz Laura-Luisa Kasischke
  • 1. Platz Anna Moeske
  • 1. Platz Jan Schirmer
  • 1. Platz Björn-Michael Kaufholz
  • 1. Platz Fritz Lucas
  • 1. Platz Dario Grendzins
  • 1. Platz Kevin Valenta
  • 2. Platz Justin Valenta
  • 2. Platz Mareile Laudan
  • 2. Platz Brian Winkelhöfer
  • 2. Platz Marvin Degen
  • 2. Platz Lars Grobelny
  • 2. Platz Anne Landsmann
  • 2. Platz Robin Linde
  • 2. Platz Maxim Anschütz
  • 2. Platz Michael Henze
  • 2. Platz Dustin Ramke
  • 3. Platz Jonas Schrödter
  • 3. Platz Jonas Eggers
  • 3. Platz Leonard Wüstefeld
  • 3. Platz Sven Meisen
  • 4. Platz Lennard Mündel

Die nächste Aktion der Ju-Jutsu-Abteilung folgt bereits Mitte der Woche. Sie beteiligt sich an der Aktion des Deutschen Olympischen Sportbundes anlässlich des Weltfrauentages ’Gewalt gegen Frauen – Nicht mit uns!’.

Am Mittwoch, 07.03.2012 von 17:30 – 19:00 Uhr und am Donnerstag, 08.03.2012 von 19:00 – 20:15 Uhr zeigen lizenzierte Trainer/innen und Kursleiter/innen für Selbstverteidigung ausschließlich interessierten Mädchen und Frauen in den vereinseigenen Trainingsräumen in der Marienburger Str. 54 in Goslar effektive Selbstverteidigungstechniken. Eine Mitgliedschaft ist hierfür nicht erforderlich.

Text: Martin Fischer

 
Copyright © 2018 jkcs-goslar.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 

Sponsoren