Home Ju-Jutsu Ju-Jutsu News Der Blick über den Tellerrand...
Der Blick über den Tellerrand... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Judo-Karate-Club Sportschule Goslar e. V.   
Donnerstag, 14. Februar 2013 um 18:12

Ende 2012 war es wieder soweit, die Bezirksprüfungen im Ju-Jutsu standen an. Fünf Teilnehmer des JKCS Goslar nahmen daran teil und alle erreichten beste Ergebnisse! So konnte Anfang Dezember bereits Andreas Sachtleben als Prüfungsbester in Salzgitter/Lesse den 1. Dan im Ju-Jutsu erlangen.

Eine Woche später folgten dann Anne Landsmann und Sven Meisen als Beste auf den 2. Kyu (Blaugurt) sowie Arne Gutknecht und Holger Ritzke mit beeindruckenden Leistungen zum 1. Kyu (Braungurt). Diese Prüfung wurde erstmalig durch die Ju-Jutsu-Abteilung des JKCS Goslar in den eigenen Räumlichkeiten ausgerichtet. Nach Aussagen der Prüfer, Teilnehmer und Zuschauer sicherlich auch nicht zum letzten Mal...

Ende Januar konnten dann noch Andreas Sachtleben und Martin Fischer gemeinsam ihren 1. Dan im Kyusho-Jitsu (zu Deutsch ‚Kunst der Vitalpunkte’) vor der Prüfungskommission der Kyusho-Jitsu Organisation Germany in Hannover bestehen. Was als Blick über den Tellerrand begann, überzeugte beide schon während des ersten Seminars Anfang 2011. So studierten sie kontinuierlich über zwei Jahre die vorgegebenen Inhalte und überzeugten die Prüfer mit ihrer Interpretation des Kyusho in und mit den Techniken des Ju-Jutsu!

Hintergrund: Kyusho-Jitsu bezeichnet das Wissen um die vitalen Punkte des menschlichen Körpers und ihre Benutzung in den Kampfkünsten. Kyusho-Jitsu ist eine eigenständige Kampfkunst, aber kein Kampfsport, weil hierin keine Wettkämpfe stattfinden. Es ist eine auf den Erkenntnissen und Prinzipien der Akupunktur und der Verbindung zur westlichen Neurologie basierende Methode der Arbeit mit den Vitalpunkten in den Kampfkünsten. (Quelle: Wikipedia)

 
Copyright © 2018 jkcs-goslar.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 

Sponsoren