Ju-Jutsu Jahr geht erfolgreich zu Ende Drucken
Geschrieben von: Judo-Karate-Club Sportschule Goslar e. V.   
Samstag, 20. Dezember 2014 um 18:32

Im wahrsten Sinne ‚Schlag auf Schlag’ ging das Jahr der Ju-Jutsu-Abteilung des JKCS Goslar zu Ende. Mit über 40 vereinsinternen Prüflingen mussten Martin Fischer und Frank Großklags, beide offizielle Prüfer im Ju-Jutsu, einen wahren Marathon Ende November durchlaufen.

Gelohnt hat es sich allemal. Kein einziger Prüfling musste in die Nachschulung. Alle konnten sich verdient ihre neuen Gürtelfarben nach schweißtreibenden Stunden des Übens, Vorführens, Wartens und Zuschauens endlich in Empfang nehmen und stolz den Zuschauern zeigen.

’Um unseren Nachwuchs mache ich mir keine Sorgen. Es ist unglaublich, wie selbst Neulinge die Techniken regelrecht aufsaugen und so schnell ein so hohes technisches Niveau erreichen!’ so Abteilungsleiter und Prüfer Fischer.

Er selbst stand eine Woche später mit seinem Trainingspartner Frank Großklags in Stadthagen zur Krav Maga Prüfung an. Beide konnten nach mehreren intensiven Weiterbildungsseminaren und eigenen Trainingseinheiten den Bundestrainer im Krav Maga bei der Martial Arts Assoziation International (MAA-I), Jürgen Köhler, überzeugen und haben nunmehr den Level des Advanced-Instructor erreicht. Damit können sie jetzt Krav Maga bis auf Schwarzgurtebene ausbilden. Dieses Wissen wollen beide in die Selbstverteidigungseinheiten der Ju-Jutsu-Abteilung mit einfließen lassen.

Darüber hinaus wollen die Beiden ab Anfang 2015 separate Krav Maga Seminare in Goslar anbieten.
Aber auch damit war noch nicht das Jahresende erreicht. Mit Holger Ritzke und Christian Jurgeleit  sowie Dustin Ramke und Andreas Sachtleben stellten sich vier Sportler der Abteilung am 6.12. auf Bezirksebene der Prüfung zum ersten, bzw. zweiten Dan (Schwarzgurt) im Ju-Jutsu.

Alle vier zeigten eindrucksvoll ihr Können in allen 16 (!) Prüfungsfächern und konnten die anwesenden Zuschauer und die hochrangig besetzte Prüfungskommission (H. Radke, 6. Dan u. Vorsitzender Bez. BS, K. Teusch, 5. Dan u. 2. Vorsitzender Bez. BS sowie U. Nettlau, 5. Dan u. Lehr- und Prüfungsreferent Bez. BS) überzeugen.

Andreas Sachtleben zeigte, einen Punkt vor Dustin Ramke, die beste Leistung des Tages. Damit hat die Abteilung mittlerweile sieben Schwarzgurte, von denen fünf regelmäßig auf der Matte stehen und das hohe technische Niveau der Abteilung an Neulinge und etablierte Schüler weitergeben.

Abschließend konnten zwei der verbliebenen Wettkämpfer auf dem mit über 300 internationalen Teilnehmern hochklassig besetzten x-mas Turnier in Oldenburg weitere Erfolge verbuchen. Dustin Ramke, Niedersächsischer Kaderathlet des JKCS, gewann seine Gewichtsklasse bei den Senioren souverän und auch Marvin Degen konnte nach seinem zweiten Platz bei den inoffiziellen deutschen Jugendmeisterschaften in Gelsenkirchen den nächsten Podiumsplatz erreichen. Mit einem dritten Platz konnte er für sich persönlich ein erfolgreiches Jahr abschließen.

Nachdem Fischer zwischenzeitlich als Abteilungsleiter sowie als Jugendwartin Elisabeth Anschütz auf der Abteilungsversammlung auch für die nächsten zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt wurden, ist 2015 bereits durchgeplant. Im Trainingsbetrieb wird es leichte Veränderungen zugunsten der Teilnehmer geben, sodass das Training noch abwechslungsreicher und spaßiger aber auch intensiver und höherwertiger wird.   So ist für jeden immer etwas dabei.

Ju-Jutsu kann von jedem erlernt werden. Von jung und alt, von Männern und Frauen, von Kindern und Jugendlichen, von Freizeit- und von Leistungssportlern.

Im JKCS Goslar e.V. können Kinder bereits ab 4 Jahren in der ’Little Samurai’-Gruppe spielerisch die ersten Techniken des Ju-Jutsu sowie die Etikette des Budosports erlernen.



Text: M. Burkhardt / M. Fischer  Foto: privat